Austragung der Landjugend Bezirkswinterspiele 2020

27.01.2020, mit Fotogalerie

Austragung der Landjugend Bezirkswinterspiele 2020
Massenstart der Tourengeherinnen und Tourengeher.

Auch 2020 war die Landjugendortsgruppe Krakauebene wieder Gastgeber der Bezirkswinterspiele. In gewohnter Manier wurden wir mit der sportlichen Durchführung (Zeitnehmung, RTL-Kurssetzung, Torrichter etc.) betraut. Bereits am Vorabend trafen wir uns mit Mitgliedern des Bezirksvorstandes unter Federführung von Obmann Christian Esterl sowie Mitgliedern der Ortsgruppe Krakauebene unter Stephan Stolz und Sophia Siebenhofer zur Mannschaftsführersitzung im Büro, um die letzten Vorbereitungen zu treffen sowie den Bewerbstag im Detail abzusprechen.

Eröffnet wurden die Bezirkswinterspiele 2020 mit dem Riesentorlauf der Snowboarderinnen und Snowboarder über den FIS-Hang des Tockneralmliftes Krakauebene. Gleich darauf folgte der Ski Alpin-Lauf. Ausgeflaggt wurde der Lauf von unserem Vereinstrainer Norbert Hlebaina. Leider sahen nicht alle Läuferinnen und Läufer das Ziel, wobei aber Gott sei Dank keine gröberen Verletzungen zu verzeichnen sind. Bei den TourengeherInnen hieß es, zuerst die Piste von unten nach oben zu bezwingen, ehe sie die Abfahrt „genießen“ konnten.

Am frühen Nachmittag führte der Weg zur Klausnerbergsäge. Dort stand der Rodelbewerb am Programm. Mit den einen oder anderen leichten oder auch schwereren Problem kämpften sich die Jugendlichen tapfer den Höflalmweg herunter. Die Siegerehrung fand auch dieses Jahr wieder beim Basiscamp Klausnerbergsäge statt. Den Sieg der Gesamtwertung schnappte sich dieses Jahr die Landjugendortsgruppe Oberwölz vor der Ortsgruppe St. Blasen. Das Podium wurde komplettiert von den Hausherren, der Ortsgruppe Krakauebene.

Zu den Ergebnislisten gelangst du hier:

> Snowboard, Ski Alpin, Tourenski

> Rodeln

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu den hervorragenden, sportlichen Leistungen und bedanken uns bei der Ortsgruppe Krakauebene und dem Bezirksvorstand der Landjugend Murau für die reibungslose Zusammenarbeit und freuen uns schon auf das nächste Mal. Ein Dank geht auch an die Bergrettung Krakauebene, welche für die Sicherheit sorgte.

> Zur Bildergalerie