Vereinsgeschichte

erste Dockneralmabfahrt – Start Dockneralmkreuz – Ziel bei Schaller – Bestzeit 8,30 Minuten – danach jährlich Verkürzungen – Flaggenstart
1960 Gründung Fremdenverkehrs- und Wintersportverein Krakau
Obmann: Anton Fritz – Krakaudorf
Sektionsleiter Wintersport: Siegfried Stiller
1965 Trennung mit Krakaudorf und Gründung des WSV Grogga. Als Obmann wurde Siegfried Stiller gewählt.
1968 Bau des Liftes bei vlg. Tockner.
1978 Franz Bachler wird zum Obmann gewählt.
1979 Ankauf der ersten elektronischen Zeitnehmung.
1981 Gottfried Lintschinger wird zum Obmann gewählt.
Umbenennung von „WSV Grogga“ auf „Sportverein Krakauebene“.
1982

1. Preiseisschießen bei GH Schaller.

Bau der Dockneralmschilifte, Inbetriebnahme: Dezember 1982

Beitritt zur UNION und Umbenennung zum „UNION Sportverein Krakauebene“ mit Sektionen Wintersport, Fußball, Gymnastik und Volkstanz.

ab 1982 Langlauftage mit FVV, veranstaltet im Rahmen „Fit mach mit“.
1984

Erster Raiffeisen Bezirkscup des Schibezirkes IV „Oberes Murtal“ in Krakauebene ausgetragen.

Sporttage Jagatratte – verschiedene sportliche Aktivitäten für Jung und Alt – wurden erstmals durchgeführt.

1987

Der erste Landesschülercup wurde durchgeführt.

1. ÖSV Punkterennen – Kastner & Öhler-Cup.

1988 Bau eines neues Bandenfußballplatzes der Gemeinde unter Bürgermeister Schnedlitz.
1989

eigenes Vereinsbüro – von der Gemeinde zur Verfügung gestellt.

Erdkabel auf der ganzen Strecke verlegt und neue Zeitmessanlage (Techno) angekauft.

1991 Jahreshauptversammlung des Steirischen Skiverbandes in Krakauebene.
1993 Homologierung der FIS-Strecke.
1994 07./08. Jänner – 1. FIS-Rennen Herren (Zwei Slaloms)
1995 Bau eines Zielhauses gemeinsam mit der Lift GesmbH; Bau einer Beschneiungsanlage.
ab 1996 jährliche Durchführung von zwei Damen FIS-Slaloms.
2000 Neugestaltung des Vereinsbüros – Außenfassade erneuert.
2004 Ankauf einer neuen Software für Rennauswertung (skizeit-hattsolution)
2004/2005 Durchführung Krähen-Duathlon
2007

USV Krakauebene wird Sieger der Jugendtrophy (bester Sportverein im Blickpunkt Nachwuchsförderung im Bezirk Murau).

Obmann Gottfried Lintschinger wird zum Vizepräsidenten der UNION Steiermark gewählt.

Ankauf einer neuen Zeitnehmung Microgate REI2

Homepage www.usvkrakauebene.sportunion.at geht online

2009

Erstmals 30 geprüfte ÖSV-Kampfrichter.

Durchführung der Österreichischen Jugendmeisterschaften in Krakauebene.

Wiederverleihung des Loipengütesiegels.

1. Weltcupeinsatz für Ramona Siebenhofer in Lienz.

Präsentation des neuen offiziellen Vereinslogos, gestaltet von Christof Siebenhofer und Mag. Otto Esterl.

1. Krakauer Radsporttag, gemeinsam mit dem TVB Krakautal

2010

50 Jahre UNION Sportverein Krakauebene mit sechs Jubliäumsveranstaltungen mit Rekordteilnehmerfeld.

Neueinkleidung der Funktionäre

Erstellung von Vereinsehrenzeichen

Gründung der Sektion Radsport mit Christian Würger als Sektionsleiter

Gründung der Sektion Laufsport mit Christof Siebenhofer als Sektionsleiter und Mag. Otto Esterl als dessen Stellvertreter

Gründung der Sektion Tischtennis mit Sektionsleiter Josef Stolz

2011

1. Lauf-Powerday der Sektion Laufen mit Vizestaatsmeister im Marathon, Andreas Ringhofer.

Ankauf einer einheitlichen Vereinsbekleidung – Sektion Laufen/Ausdauersport/Nordic Walking

1. PreberPanoramaLauf mit Kinderbewerben bzw. 5,7 km-Lauf und 11,4 km-Lauf; 160 Teilnehmer; Streckenrekord: Marchl Gerhard 45:58 min (11,4 km), Streibl Justine 53:09 min (11,4 km), Schoberegger Martin 22:05 min (5,7 km), Freudenberger Erika 27:41 km (5,7 km)

2012

Ramona Siebenhofer gewinnt als 1. Läuferin des UNION Sportvereins Krakauebene den Heimslalom anlässlich der 18. Krakauer FIS-Tage.

Ankauf einer neuen EDV-Anlage im Büro mit Farblaserdrucker.

Ankauf Vereinsbekleidung Sektion Wintersport

2. PreberPanoramaLauf: erneut Streckenrekorde – durch internationale Beteiligung aus Kenia
Männer: 5,7 km – 18,20 min – Wangari Muigai; 11,4 km – 37,22 min – Hillary Mutai
Frauen: 5,7 km – 26,57 min – Freudenberger Erika; 11,4 km – 51,01 min – Streibl Justine

2013

Ramona Siebenhofer gewinnt als erste Sportlerin des UNION Sportvereins Krakauebene die Gesamtwertung des FIS-Europacups, sowie die Gesamtwertung des Riesentorlaufs. Sie belegt weiters den 2. Platz in der EC-Super Kombination und den 3. Platz in der Super G-Gesamtwertung. Sie holt sich dadurch einen Fixstartplatz für die Weltcupsaison 2013/2014 in allen Disziplinen.

3. PreberPanoramaLauf mit 250 TeilnehmerInnen. Neuer Streckenrekord über die 5,7 km-Distanz der Damen: 24,54 min – Erika Lercher (geb. Freudenberger).

Insgesamt 65 Stockerlplätze für LäuferInnen des PPL-Teams im Jahr 2013.

2015

Ramona Siebenhofer wird Europacup-Gesamtsiegerin in der Abfahrt.

Ramona Siebenhofer wird Österreichische Meisterin im Riesentorlauf.

Armin Höfl startet als erster Sportler des UNION Sportvereins Krakauebene beim Weltcup der Skibergsteiger (ISMF) in Mondolè. Er erzielt auf Anhieb top Ergebnisse: Vertical (30.), Individual (33.) und Sprint (28.)

Sandro Siebenhofer schafft den Sprung in den C-Kader Skicross des ÖSV.

Der UNION Sportverein Krakauebene wird Mitglied im Österreichischen sowie im Steirischen Leichtathletikverband.

Armin Höfl wird in den Nationalkader des ÖSV-Skibergsteigen aufgenommen.

Sandro Siebenhofer gibt sein Weltcupdebüt beim Skicross in Montafon.

2016 Sandro Siebenhofer wird Junioren Weltmeister im Skicross in Val Thornes. Er schreibt somit rot-weiß-rote Skigeschichte und kürt sich zum ersten österreichischen Juniorenweltmeister im Skicross.(24.03.2016)
2018

Ramona Siebenhofer nimmt als erste Sportlerin des UNION Sportvereins Krakauebene an Olympischen Spielen teil. Sie ist Teil des 105-köpfigen Teams des ÖOC bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang Südkorea.

Armin Höfl kürt sich zum Doppelstaatsmeister im Skibergsteigen (Vertical und Individual).

Sandro Siebenhofer gewinnt sein erstes Europacuprennen im Skicross im Crosspark auf der Reiteralm. Er wird im Gesamteuropacup 4. und somit bester Österreicher.

2019

Ramona Siebenhofer feiert ihren Premierensieg im Weltcup bei der Abfahrt in Cortina D´Ampezzo. (18.1.2019). 2. Sieg von Ramona Siebenhofer in der Abfahrt in Cortina. (19.1.2019)

Drei SportlerInnen des USV Krakauebene platzieren sich an einem Wochenende in drei verschiedenen Sportarten unter den Besten 20 der Welt!!!! Ramona Siebenhofer (Ski Alpin – 2 x 1. Platz) – Sandro Siebenhofer (Skicross 2 x 12. Platz) – Armin Höfl (Skimo – 9. + 17. Platz)

Sandro Siebenhofer wird zum „Rookie of the Year“ der FIS Freestyle Skiing Skicross Worldcup.

Ramona Siebenhofer sichert sich den 3. Platz in der Abfahrtsweltcup Gesamtwertung.

2020 60 Jahre UNION Sportverein Krakauebene mit Jubiläumsvereinsmeisterschaft (diverse sportliche Veranstaltungen über das Jahr 2020 verteilt). Allerdings bringt das Coronavirus im März 2020 alles zum Erliegen und somit wurde auch die Jubiläumsvereinsmeisterschaft abgebrochen.